Fettabsaugung (Liposuktion)


Fettpolster, welche sich meistens an exponierten Stellen wie an den Oberschenkeln, Oberarmen und Bauch finden, lassen sich sehr schwer mit konsequenten Diäten und Sport bekämpfen.

In diesen Fällen kann das störende Fettgewebe liposuktioniert werden. Zu betonen ist, dass es sich hierbei um eine ästhetische Konturkorrektur handelt und nicht um ein Mittel zur Gewichtsreduktion. Voraussetzung für eine erfolgreiche Liposuktion ist eine gute Elastizität der Haut, damit sich diese nach dem Eingriff zusammenziehen kann.

Liposuktion erfolgt in lokaler Betäubung oder in Vollnarkose. Präoperativ werden die zu behandelnden Stellen eingezeichnet. Nach der Desinfektion erfolgen kleine, 0.5cm grosse Inzisionen. Durch diese werden Kanülen eingeführt und das Fett abgesaugt. Die Inzisionen werden vernäht.

Nach der Operation werden Stützstrümpfe oder Miederhosen angezogen. Diese bewirken, dass sich die Haut gleichmässig über die behandelte Areale legt. Die Stützen sollten 4-6 Wochen Tag und Nacht getragen werden.

Steckdaten

OP Dauer: ca. 1-2 Stunden
Anästhesie: Lokale Betäubung oder Vollnarkose
Stationärer Aufenthalt:Ambulant oder 1 Nacht
Compressive support: 4-6 Wochen
Arbeitsunfähigkeit: ca. 3-4 days